Online buchen Aufenthalt anfragen Gästebuch 360° Grad Panorama Video Jobs


Segway-Weinerlebnistour
01.10.2017


Schauplatz Rappenhof
Theatralische Reise in die Vergangenheit
06.10.2017





 

zu allen Veranstaltungen

  • Weibertreuwochenende

Weibertreuwochenende

2 Übernachtungen
ab € 205,--  Preis pro Person
zum Angebot
  • Mein Tag beim Winzer

Mein Tag beim Winzer

1 Übernachtung
ab € 110,--  Preis pro Person
zum Angebot

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

Zwischen Gast (Besteller) und Hotel kommt mit der Bestellung
einer Leistung (Beherbergung, gastronomische oder andere
Leistungen) ein Vertrag zustande, in dem sich das Hotel
verpflichtet, eine vom Besteller vergütende Leistung zu
erbringen. Der Inhalt der Vereinbarung sollte in geeigneter und
branchenüblicher Form schriftlich fixiert werden.

2. Optionen

Wird ein Vertrag mit einem Optionstermin geschlossen so behält
sich das Hotel die Möglichkeit vor, zum vereinbartem
Optionsdatum vom Vertrag ohne Angabe von Gründen
zurückzutreten, wenn bis zu diesem Termin nicht der vom
Besteller rechtsverbindlich unterzeichnete Vertrag bzw. eine
verbindliche Bestellung erfolgt. Das Hotel behält sich das Recht
vor, die vertraglich vereinbarten Räumlichkeiten anderweitig zu
vermieten, wenn bis zu diesem Zeitpunkt keine verbindliche
Bestellung vorliegt.

3. Stornierungsfristen

Die Vertragspartner sind beiderseitig berechtigt, vom
geschlossenem Vertrag in seiner Gesamtheit kostenfrei, ohne
Angabe von Gründen vor Ablauf der Stornierungsfristen durch
schriftliche Erklärung zurückzutreten. Ausschlaggebend ist der
jeweilige Eingang der Rücktrittserklärung beim anderen
Vertragspartner. Für Zimmerbestellungen gelten, soweit nicht
abweichend schriftlich vereinbart, folgende Stornierungsfristen:
1 Zimmer bis 18.00 Uhr des Tages vor
dem bestellten Anreisetag
bis 5 Zimmer bis 72 h vor Anreisetag
bis 15 Zimmer bis 14 Tage vor Anreisetag
bis 20 Zimmer bis 28 Tage vor Anreisetag
ab 21 Zimmer bis 35 Tage vor Anreisetag
Zimmerreservierungen werden bis 18.00 Uhr des Anreisetages
garantiert, erfolgt die Anreise nach dieser Uhrzeit, so ist das
Hotel vorher davon in Kenntnis zu setzen. Erfolgt keine
Information über eine spätere Anreise, so ist das Hotel
berechtigt, das bestellte Zimmer ohne Ersatzverpflichtung
anderweitig zu vermieten.
Für Tagungs- und Bankettveranstaltungen gelten, soweit nicht
anders schriftlich vereinbart, folgende Stornierungsfristen:
bis 5 Personen bis 72 h vor dem ersten
Veranstaltungstag
bis 15 Personen bis 14 Tage vor dem ersten
Veranstaltungstag
ab 16 Personen bis 21 Tage vor dem ersten
Veranstaltungstag
Für Teilstornierungen gelten analoge Fristen, wobei jedoch die
Gesamtzahl der stornierten Kapazitäten je Vertrag bzw. je
Veranstaltung ausschlaggebend ist. Hält der Besteller die
Stornierungsfristen nicht ein, so ist das Hotel berechtigt, 80 %
der zu erwartenden Vergütung für das nicht oder nicht
fristgerecht stornierte Vertragsvolumen in Rechnung zu stellen,
sofern die Kapazitäten nicht anderweitig vermietet werden
können.

4. Teilnehmerzahl/Änderung

Lässt der Besteller mehr als die vereinbarte Teilnehmerzahl an
der Veranstaltung teilnehmen, so ist die tatsächliche
Teilnehmerzahl für die Rechnungslegung des Hotels
maßgebend. Ist ausdrücklich eine maximale Teilnehmerzahl
vereinbart, so darf diese nicht ohne ausdrückliche Zustimmung
des Hotels überschritten werden.

5. Eingebrachte Materialien

Dekorationsmaterial oder sonstige Gegenstände darf der
Beststeller nur mit Zustimmung des Hotels aufstellen und/oder
anbringen. Sämtliche Materialien müssen den feuerpolizeilichen
Anforderungen entsprechen. Die Verwendung von Klebstoffen,
Möbelhaltern, Nägeln und Schrauben o.ä. zur Befestigung von
Materialien an Wänden, Bodenflächen und Decken ist untersagt.
Nach Abschluss der Veranstaltung sind mitgebrachte
Gegenstände unverzüglich zu entfernen. Das Hotel übernimmt
keinerlei Haftung für vor oder nach Veranstaltung in den
Veranstaltungsräumen aufbewahrten Gegenstände des
Bestellers.

6. Rechnungen/Fälligkeit

Alle Rechnungen des Hotels sind innerhalb 10 Tagen nach
Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Für den Fall des
Zahlungsverzuges ist das Hotel berechtigt, dem Besteller
Mahngebühren oder Verzugszinsen in Höhe von 12,5 % p.A. zu
berechnen. Eine Aufrechnung gegen andere Forderungen an das
Hotel ist ausgeschlossen.

7. Einholung notwendiger Genehmigungen

Der Besteller ist für die Einholung aller etwa notwendigen
öffentlich rechtlichen Erlaubnisse und /oder Genehmigungen
verantwortlich. Er gilt als Veranstalter im Sinne des Gesetzes
und hat das Hotel wahrheitsgemäß vor Vertragsabschluß von der
Art der Veranstaltung zu unterrichten.
Ändern sich Art und Charakter der Veranstaltung nach
Vertragsabschluß, so hat der Besteller dies dem Hotel
unverzüglich mitzuteilen.
Das Hotel ist in diesem Fall berechtigt, innerhalb von 7 Tagen
kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Der Besteller stellt das
Hotel ausdrücklich von etwaigen Forderungen Dritter, die aus
evtl. nicht eingeholten oder nicht erteilten Genehmigungen
und/oder Erlaubnissen resultieren, frei.

8. Technische Einrichtungen/Haftung des Veranstalters

Im Falle von Störungen oder technischen Defekten von
Gerätschaften oder sonstigem Inventar, das das Hotel zur
Verfügung stellt und das für die Durchführung der Veranstaltung
oder dem Aufenthalt erforderlich ist, wird sich das Hotel
unverzüglich um die Schadensbehebung bemühen.
Sollte dem Besteller dadurch ein Schaden entstehen, so haftet
das Hotel nur dann, wenn die Schadensursache vom Besteller
nachgewiesen wird und der Schaden auf einen vorsätzlichen
oder grob fahrlässigen Verhalten eines Vertreters oder
Erfüllungsgehilfen des Hotels beruht. Sollte die Erfüllung des
Vertrages in Folge höherer Gewalt dem Hotel nicht oder nur
unter erheblich erschwerten Bedingungen möglich sein, kann das
Hotel vom Vertrag kostenfrei zurücktreten.
Für Beschädigungen der Einrichtung oder des Inventars, die bei
Auf- oder Abbau, sowie während der Veranstaltung durch
Veranstaltungsteilnehmer bzw. Besucher, Mitarbeiter, sonstige
Dritte aus seinem Bereich oder ihn selbst verursacht wurden
haftet der Veranstalter.

9. Unwirksamkeit einzelner Paragraphen

Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen berührt die
Wirksamkeit des übrigen Vertragsinhaltes nicht. Das Hotel und
der Besteller verpflichten sich, eine unwirksame oder nichtige
Vertragsklausel durch eine dem wirtschaftlichen Ziel des
Vertrages entsprechende wirksame Vertragsklausel zu ersetzen.

10. Mitbringen von Speisen und Getränken

Der Veranstalter darf Speisen und Getränke zu Veranstaltungen
grundsätzlich nicht mitbringen. Ausnahme bedürfen einer
schriftlichen Vereinbarung mit dem Hotel. In diesen Fällen wird
ein finanzieller Betrag zur Deckung der Gemeinkosten durch das
Hotel berechnet.

11. Gerichtsstand

Für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem
Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Heilbronn
am Neckar Gerichtsstand.

12. Preise

Die Preise schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Eine
Erhöhung der Mehrwertsteuer nach Vertragsabschluß gehen zu
Lasten des Veranstalters.